Home > EX1 > Peugeot baut Elektroauto mit rekordverdächtigen Beschleunigungswerten

Peugeot baut Elektroauto mit rekordverdächtigen Beschleunigungswerten

Der französische Autobauer Peugeot plant aktuellen Berichten zufolge ein Elektroauto, das mit rekordverdächtigen Beschleunigungswerten ausgestattet sein soll. Das Elektroauto soll als Roadster EX1 angeboten werden. In nur 3,6 Sekunden soll es den Sprint auf Tempo 100 hinter sich bringen. Dafür ist der Elektrowagen aus dem Hause Peugeot nur 750 kg schwer. Auch die Höchstgeschwindigkeit kann sich mit 260 km/h durchaus sehen lassen. Nach Angaben des Unternehmens wird der Peugeot Roadster EX1 seine Premiere auf dem Pariser Autosalon feiern, der vom 2. bis 17. Oktober stattfinden wird.

Der Zweisitzer ist angenehme 90 cm hoch. Sowohl an der Vorder- als auch an der Hinterseite ist das Modell mit einem Elektromotor ausgestattet. Die Motoren leisten jeweils stolze 170 PS und besitzen ein Drehmoment von 240 Nm. Laut Peugeot werden die Motoren durch eine Lithium-Ionen-Batterie gespeist. Diese hat eine Kapazität von 30 Kilowattstunden und soll demnach eine Reichweite von 450 km erreichen. Obwohl das Elektroauto von Peugeot durchaus auf dem Markt mitmischen könnte, ist nach Angaben des Autobauers bisher keine Serienfertigung geplant.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks