Home > Uncategorized > Peugeot 307 – komfortabel und flexibel zugleich

Peugeot 307 – komfortabel und flexibel zugleich

Der französische Autobauer prĂ€sentiert mit dem Peugeot 307 einen praktischen Kompaktwagen, der als Nachfolger des 306 an den Start gebracht wurde. Gebaut wurde das kompakte Modell von 2001 bis 2008. Zu Beginn war er ausschließlich als SchrĂ€ghecklimousine mit zwei oder drei TĂŒren auf dem Markt zu finden. Erst ab 2002 erweiterte Peugeot das Angebot der Modellreihe um eine Kombivariante. Diese wurde unter dem Namen SW/Break mit extra großen Peugeot Bremsscheiben auf dem Markt etabliert. Der Kombi hatte eine entscheidende Besonderheit im Petto, mit der er sich deutlich von den Wettbewerbern abheben konnte.

So konnte der Kombi seinem Besitzer insgesamt sieben Sitze bieten. Allerdings ließen sich die hinteren Sitze ausschließlich von Personen nutzen, die nicht grĂ¶ĂŸer als 1,60 Meter waren. Daneben konnte der 307 Kombi mit einem großen Panoramadach ĂŒberzeugen. Durch dieses bot er einen Lichteinfall, der ausschließlich in dem Cabriolet des Herstellers in vergleichbarer  Form zu finden war. Das Cabriolet wurde von den Franzosen unter dem Namen CC angeboten und verfĂŒgte im Innenbereich ĂŒber vier Sitze. Es wurde ab 2003 durch Peugeot vermarktet.

KategorienUncategorized Tags:
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks