Archiv

Archiv für Juli, 2011

NĂĽtzliche Gadgets fĂĽr das Auto

30. Juli 2011 Keine Kommentare

Auf vieles im Auto kann der normale Autofahrer zu jeder Zeit verzichten, doch einige High-Tech Gadgets machen das Leben wirklich leichter. Gadgets fĂĽr das Auto gibt es in fast jeder Preisklasse, ob im Handel oder im Versandhaus. Leider ist, bis auf wenige Ausnahmen, der Preis ein wirklicher Indikator dafĂĽr, ob es sich nur um eine reine Spielerei handelt oder aber nĂĽtzlich ist. Einige gute Ideen sollen nachfolgend kurz beschrieben werden.

Ein nĂĽtzliches Gadget fĂĽr das Auto in der unteren Preisklasse.

Es gibt sie wirklich, die Kofferraummatte, auf der der Bierkasten, unter normalen Fahrbedingungen, nicht rutscht und Schäden im Kofferraum verursacht. Die Handhabung dieses kleinen nützlichen Extras für das Auto ist denkbar einfach. Nur in den Kofferraum legen und schon ist die gesamte Einbauarbeit beendet. Kommt Gewicht auf die Matte, dann klebt sie wie angeleimt auf dem Kofferraumteppich oder jeder anderen beliebigen Unterlage. Eine Bierkiste drückt sich etwas ein und steht dann ebenso fest. Mit zunehmender Verschmutzung reduziert sich der Effekt allerdings. Einmal mit klarem Wasser abwaschen trocknen lassen und die Matte ist wieder wie neu.

Ein praktisches Gadget fĂĽr die Reifenpanne ist der selbst aufblasende Wagenheber.

Die Idee ist so einfach, wie genial. Der Wagenheber ist ein stabiler Luftsack. Er ist handlich und klein. So passt er in jede Nische im Kofferraum. Bei einer Reifenpanne wird er einfach seitlich unter das Auto geschoben und mittels Strom, aus dem Zigarettenanzünder, pumpt sich der Ballon auf. Durch die große Standfläche ist ein Einsinken ausgeschlossen. Nach dem Reifenwechsel einfach nur die Luft ablassen und schon passt er wieder überall hin.

Der Parkwächter als Einparkhilfe.

Der Parkwächter ist die Kombination einer Einparkhilfe mit akustischem Warnsignal und Display und einem automatischen Schutz gegen „Parkdellen“ durch andere Autofahrer. Der Parkwächter misst den Abstand zu Gegenständen. Kommt dem abgestellten Fahrzeug ein anderes Fahrzeug zu nach, so wird die Hupe, zur Warnung des anderen, automatisch betätigt. Die Erfindung ist so hilfreich, dass sogar ein TV – Sender dem Parkwächter einen Beitrag gewidmet hat.

Peugeot stellt 508 RXH auf IAA vor

16. Juli 2011 Keine Kommentare
Peugeot 508

Peugeot 508 | © flickr/ David Villarreal Fernández

Mit dem 508 RXH setzt der französische Autobauer Peugeot im Rahmen der IAA auf ein besonderes Highlight. Nach dem 3008 Hybrid4 wird es sich bei dem Peugeot 508 RXH um den zweiten Full-Hybrid-Diesel handeln, der von den Franzosen auf den Markt gebracht wird. Mit einem Marktstart kann 2012 gerechnet werden. Peugeot hat sich mit dem 508 RXH erneut für einen Crossover entschieden. Doch das neue Modell wird sich nicht in die 508-Reihe einordnen, sondern bildet eine neue und eigenständige Baureihe bei Peugeot.

Nicht alles, was bei dem 508 RXH zum Einsatz kommt, ist aber auch eine waschechte Neuheit. Vor allem bei einzelnen Elementen hat sich Peugeot an Elementen bedient, die man bereits aus dem 3008 Hybrid4 kennt. Das beste Beispiel dafĂĽr ist der Motor. Bei dem Antriebsstrang hat sich der Autobauer erneut fĂĽr eine Kombination aus einem 163 PS starken Dieselmotor und einem 37 PS starken Elektromotor entschieden. Dadurch soll ein maximales Drehmoment von immerhin 450 Nm erreicht werden. Peugeot gibt den Durchschnittsverbrauch mit 4,2 Litern pro Diesel an. Dies wĂĽrde einer CO2-Emission von weniger als 111 Gramm je gefahrenen Kilometer entsprechen.

Peugeot stattet 3008 und 5008 mit neuem Spar-Diesel aus

9. Juli 2011 Keine Kommentare
Peugeot 508

Peugeot 508 | © flickr/ David Villarreal Fernández

Peugeot spendiert seinem 3008 und 5008 einen neuen Spar-Diesel und will damit in den Baureihen für zusätzliche Attraktivität sorgen. Mit dem Verbrauch sinkt auch der Ausstoß von Schadstoffen. Mit den neuen Dieselmotoren wird der französische Autobauer durchaus dem Zahn der Zeit gerecht. In beiden Modellen wird künftig der 1.6 e-HDi FAP EGS6 Stop & Start zum Einsatz kommen. Der 1,6-Liter-Dieselmotor ist keine Neuheit bei Peugeot. So ist er bereits aus den Modellen 308 und 508 bekannt. Der Dieselmotor bietet dem Fahrer eine Leistung von 122 PS.

Darüber hinaus wurde der Motor von Peugeot mit einem Rußpartikelfilter und einer Start-Stopp-Automatik ausgestattet. Mit dem neuen Dieselmotor verbraucht der Peugeot 3008 auf einer Strecke von 100 km durchschnittlich 4,7 Liter. Bei dem Peugeot 5008 liegt der Durchschnittsverbrauch nach Angaben des Herstellers bei 4,9 Litern. Für das Schalten ist das bereits bekannte 6-Gang-Schaltgetrebe EGS6 zuständig. Darüber hinaus erfolgt bei beiden Modellen die Kraftübertragung über die Vorderräder. Der neue Spar-Diesel kann bei beiden Baureihen in Verbindung mit allen Ausstattungsvarianten in Anspruch genommen werden. Bei dem 3008 starten die Preise bei 25.200 Euro. Ein wenig günstiger ist der Einstiegspreis mit 24.800 Euro bei dem 5008.

Kategorien3008, 308, 5008, 508 Tags: , , , ,

Peugeot RCZ verbindet Alltagskomfort mit Sportlichkeit

2. Juli 2011 Keine Kommentare
Peugeot RCZ

Peugeot RCZ | © by flickr / www.scharfelinse.com

Der französische Autobauer Peugeot hat mit dem RCZ ein Coupé entwickelt, das zum einen durch Sportlichkeit und zum anderen durch Komfort im Alltag punkten kann. Diese Kombination kommt an, ist jedoch nicht komplett neu. Bekannt ist sie bereits aus dem Audi TT. Musste man sich, wenn man auf eben diese Eigenschaften Wert legt, lange Zeit auf das Modell von Audi beschränken, steht mit dem Peugeot RCZ nun eine gute Alternative zur Verfügung. Darüber hinaus hat der RCZ durchaus Sex-Appeal und dürfte auch den Geschmack des preisbewussten Käufers treffen. Immerhin hat sich der französische Autobauer an dieser Stelle für einen doch recht überschaubaren Preis entschieden.

Zu haben ist der Peugeot RCZ bereits ab einem Preis von 27.650 Euro. Das Coupé bietet seinem Fahrer eine Leistung von 156 PS. Für diese ist der 1,6-Liter-Benzinmotor zuständig. Der RCZ ist 4,29 Meter lang und punktet mit einem dynamischen Design. Ausgestattet mit einem Frontantrieb bietet das Coupé auf breiter Ebene ausreichend Komfort. Der 2+2 Sitzer hat zwar nur eine niedrige Höhe von 1,36 Metern, gestaltet das Einsteigen aber trotzdem sehr bequem.

KategorienRCZ Tags: , ,